23.09.2018 / Communiqués / /

Drei deutliche Entscheidungen des Stimmvolks

Die CVP Basel-Landschaft ist erfreut, dass die Stimmbevölkerung im Baselbiet wie auch in der Schweiz den Bundesbeschluss Velo an- und die beiden Agrar-Initiativen abgelehnt hat.  

Die Schweizer Stimmbevölkerung stimmte am heutigen Abstimmungssonntag dem «Bundesbeschluss über die Velowege sowie die Fuss- und Wanderwege» deutlich zu. Damit werden die Velowege ebenfalls in der Verfassung verankert und den Fuss- und Wanderwegen gleichgestellt. Die Planung der Velowege – die nach wie vor durch die Gemeinden, Städte und Kantone erfolgt – wird damit unterstützt, was in besseren und insbesondere sichereren Velowegen resultiert. Auch die Sicherheit der motorisierten Verkehrsteilnehmerinnen und -teilnehmer wird damit erhöht. Der Beschluss fördert damit das Velo fahren, was sowohl für die persönliche Gesundheit, als auch für den nachhaltigen Energieverbrauch in der Schweiz spricht – beides Anliegen, für die sich die CVP BL einsetzt.

Die beiden Volksinitiativen «Für gesunde sowie umweltfreundlich und fair hergestellte Lebensmittel (Fair-Food-Initiative)» und «Für Ernährungssouveränität. Die Landwirtschaft betrifft uns alle» wurden hingegen vom Stimmvolk abgelehnt. Beide Initiativen hätten eine radikale Änderung in der Landwirtschaftspolitik zur Folge gehabt und damit die Reform der Agrarpolitik verzögert. Der aktuelle, zukunftsgerichtete und nachhaltige Weg in der Landwirtschaftspolitik wird von der Bevölkerung mit den beiden Nein unterstützt. Die CVP wird sich für diesen Weg weiter stark machen.